Kommentieren

Eine Spiel für kleine Programmbaumeister

Primo

Die Frage, wie man Kinder an Technologie und Code heranführen kann, ohne sie dazu schlicht vor den Bildschirm zu setzen, treibt ganz offensichtlich (und glücklicherweise!) immer mehr findige Geister um. Andrew Mills – beispielsweise – hat sich mit seiner Entwicklung „Bits & Bytes“ des Themas mit einem Kartenspiel angenommen – wir haben darüber an anderer Stelle geschrieben und freuen uns schon jetzt auf unser Set.

Einen anderen Lösungsansatz haben sich die Macher von Primo überlegt: Was auf den ersten Blick wie ein besonders schicker Holzbaukasten daher kommt, ist in Wirklichkeit ein Interface mit dem Kinder kleine Programmfolgen entwickeln könne. Ziel ist es, mit einer Kette von Befehlen (die durch das Setzen von Steckbausteinen gegeben werden) den zum Set gehörenden Roboter „Cubetto“ zu navigieren. So erlernen Kinder spielerisch die logischen Grundlagen des Programmierens und können diese in immer neuen Kombinationen ausprobieren. Da Primo dabei noch hübsch anzusehen und aus Naturmaterialien gefertigt ist, macht das Ganze gleich doppelt Freude. Aber schaut selbst – wir sind ganz hin und weg – auch wenn Primo mit einem Preis von knapp 200 Euro vorerst auch bei uns wohl noch auf der Wunschliste liegen bleibt.


Kenn Ihr weitere Spiele, die ähnlich funktionieren wie Bits & Bytes oder Primo? Wir freuen uns über jeden Tipp!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.