Kommentieren

Eltern machen Schule

Homeschooling-2“The world is changing. It’s looking for people who are creative and entrepreneurial, and that’s not going to happen in a system that tells kids what to do all day.
Samantha Matalone Cook, die ihre Kinder selbst unterrichtet

Was in Deutschland durch die allgemeine Schulpflicht verboten ist, erfreut sich in anderen Ländern zunehmender Beliebtheit: Der Hausunterricht (homeschooling). Allein in den USA hat sich die Zahl der Kinder im Schulalter, die zuhause unterrichtet werden, zwischen 1999 und 2012 verdoppelt. Dass sich vor allem Eltern, die selbst im Tech-Umfeld arbeiten, zunehmen für den Heimunterricht entscheiden, ist nicht weiter verwunderlich. Sie bewegen sich in einem innovativen und nach vorne gerichteten Umfeld, in dem die Fähigkeit zum learning-by-doing essentiell ist und in dem starre Ziele und Vorgaben als Hemmschuh für Innovation begriffen werden. Die Technologieindustrie lebt davon, den status quo kritisch zu hinterfragen und nach Verbesserungspotenzialen zu suchen. Erfolgreich arbeiten kann dort nur, wem diese Grundhaltung in Fleisch und Blut übergegangen ist. Der Schulunterricht hält einer solch kritischen Prüfung heute fast nirgendwo mehr stand. Die Entkoppelung von Lebensrealität und Lehrplan könnte oft größer nicht sein. Durch die stets wachsende Verbreitung von schlauer Technologie in den Privathaushalten und das nicht enden wollende Informationsangebot im Internet, fällt den Eltern der Absprung vom traditionellen Schulkonzept zusätzlich leichter. Der Wunsch, das Kind dabei zu begleiten, wie es selbst die Welt erlernt, wächst in selben Maße, wie die Angst davor, dass es ohne Schulbesuch etwas Essentielles verpassen könnte schrumpft. Die Entwicklungen deuten sogar auf das Gegenteil hin: Auf die Angst davor, dass das Kind etwas Essentielles verpassen würde, wenn es eine Schule besucht.

Alle Kinder fortan zuhause zu unterrichten, wird nicht die Lösung sein, denn das lässt sich wohl nur in den wenigsten Fällen mit den Anforderungen des Berufslebens und in vielen Ländern zudem nicht mit der Gesetzgebung vereinbaren. Dennoch macht die Entwicklung in den USA deutlich, dass das klassische Konzept des Lehrens und Lernens nicht mehr in die heutige Zeit passt. Alternative Modelle sind gefordert und die Eltern sind bereiter den je, das Heft selbst in die Hand zu nehmen und die bewährten Pfade zu verlassen.

Mehr dazu gibt es hier: „The Techies Who Are Hacking Education by Homeschooling Their Kids„, Wired, 4. Februar 2015.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.