Kommentieren

Lüge der Lüge der Digitalen Bildung?

Die Schule soll also zu einer digitalfreien Oase bis zum 12. Lebensjahr werden. Das fordern Gerald Lembke und Ingo Leipner mit ihrer provokante Aussage, die bereits an manchen Ecken des Web scharf kritisiert wurde. Gerald Lembke ist Professor für digitale Medien und sein Co-Autor Ingo Leipner ist diplomierter Volkswirt.

Ich will mir nun selbst ein Bild machen und nehme die 200 Seiten in Angriff. Die Bloggerin Katja Reim hat sie bereits hinter sich. Sie wollte es aber genauer wissen und stellte Lemke noch ein paar Zusatzfragen. Sie interessierte sich vor allem dafür, ob der Autor Lembke auch nach den Grundsätzen handelt, die er predigt.

Er gibt zu:

„Ich hatte bis vor 1,5 Jahren zu Hause mehrere iPads und Laptops herumliegen, natürlich auch die obligatorischen Smartphones“.

Dann kam die Einsicht und seither hat er nur noch einen Laptop, ein „Tablet für Reisen“  und ein Smartphone. Es bleibt zu hoffen, dass seine sechsjährige Tochter das iPad nicht als „Tablet für Zuhause“ nutzt. Radikale Veränderungen klingen anders.

Aber die Einsicht zeigte bei ihm offenbar Wirkung:

„Statt dessen bin ich täglich (sofern es meine Zeit zulässt) mindestens eine Stunde mit meiner Kleinen bei Wind und Wetter draußen, wir toben, machen Faxen und Blödsinn. Anschließend weichen alle bequemorientierten Bedürfnisse wie Medienkonsum auf beiden Seiten der körperlichen Erschöpfung und gemeinsamen Freude.“

Entweder Natur oder Digitalität also. Warum kann man aber wie so oft nicht das eine tun, ohne das andere zu lassen? Wenn wir mit unserem Sohn die Wildschweine im Wildpark besuchen und er die Eindrücke mit seiner Digicam festhält, haben wir Natur und Digitalität. Obendrein nutzt er die Technologie aktiv, anstatt sich nur passiv berieseln zu lassen.

An diesem Punkt sind wir uns einig:

„Sinn muss es sein, Digitalität als Werkzeug und Hilfsmittel gezielt und kontrolliert einzusetzen.“

Ich bin gespannt auf die Lektüre. Über meine Eindrücke werde ich hier im Blog berichten.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.